1:0! Dank Götze: Rot-Weiss Essen feiert überraschenden Sieg gegen Saarbrücken

Essen.
Dicke Überraschung in der 3. League: Rot-Weiss Essen Hat dem 1. FC Saarbrücken dieersten ersten Niederlage Zugefügt. Felix Gotze is injured.

“Über dem Strich” Wolte Drittligist Rot-Weiss Essen stehen, wenn es nun in die Länderspielpause geht. Und der Aufsteiger hat das Etapenziel erreicht: Mit einer leidenschaftlichen und konzentriten Leistung wurde Aufstiegsaspirant 1. FC Saarbrücken am Monday night with 1:0 (1:0) auf die weite Heimreise geschickt.

Daniel Heber and Clemens Fandrich have been at Spieltag, so Felix Herzenbruch and Björn Rother did the Position. Und eine andere Veränderung kam noch hinzu: Isaiah Young, der bislang eine “Einsatzgarantie” bekommen hatte, discovered sich das erste Mal auf der Ersatzbank wieder, für ihn rückte mal wieder Oguzhan Kefkir in die Angriffsreihe.

Rot-Weiss Essen gegen 1. FC Saarbrücken: Das Spiel im Live-Ticker zum Nachlesen

RWE – Saarbrucken 1:0

RWE in der Spielanlage and Das vorletzte Heimspiel gegen Ingolstadt: Sehr griffig und konzenert ging es gegen den Favoriten aus dem Saarland zu Werke, Rot-Weiss ließ in der ersten Halbzeit hinten eintszuch. Mittelfeld Heraus, Nicklas Tarnat umsichtig absichert and Felix Gotze Die Spitzen in Aktion brachte, ergaben sich einige vielversprechende Angriffe. Schon nach sechs Minuten flankte Kefkir in Den Lauf von Lawrence Ennali, Essen Schuss sich in der Abwehr verfing. Und kurz darauf wurde ein aussichtreicher Schuss des auffälligen Kefkir (11.) zur Ecke abgewehrt.





Die dickste Chance bis dahin hatte nach 25 Minuten Ennali: Wieder hatte Kefkir flach nach innen geflankt, der kleine Stürmer rauschte heran, verfehlte das Ziel aber um einige Meter. Aber die Richtung blieb in der Folgezeit diselbe: Immer weiter nach vorne. Als Ennali auf rechts durch battle (32.), wurde Engelmann in der Mitte zugestellt.

After 37 minutes, the lifetime of Fürung: Wieder hatte Tarnat im Mittelfeld durch Beharrlichkeit einen Ball erobert, diesmal schickte er Felix Gotze. Der lief und lief mit der Kugel, und da niemand ernstaft attackierte, schloss er aus 16 Metern genau ins lange Eck ab: 1:0.

Von Saarbrücken kam bis dahin enttäuschend wenig. Nach vorne brachte der Tabellendritte überhaupt nichts zustande, Trainer Uwe Koschinat bekam am Rand einen Anfall nach dem anderen. Seine Kabinenansprache zur Interrupt battle sicher bis auf die unteren Ränge zu hören.

Es zeigte apparent Wirkung, der Aufstiegsaspirant wurde nach dem Wechsel etwas offensiver, ohne wirklich gefährlich vor dem dem Tor von Jakob Golz aufzukreuzen. RWE lauerte nun auf Konter, als Ennali den tödlichen Pass in die Tiefe auf den durchstartenden Engelmann spielte, soll dieser hauchdünn im Abseits startedte sein.

Mehr News zu Rot-Weiss Essen

Nach einer Stunde kam ein wenig Hektik ins Spiel. After Götze was attacked arduous on the Außenlinie, sprang dieser auf und stieß seinen Gegenspieler zu Boden. Die Gelbe Karte, die ihm Schiedsrichter Hempel darauf zeigte, battle wohlwollend. Das Kefkir für einen harmlosen Zweikampf mit Showeinlage des Saarbrückers auch Gelb sah, roch nach Konzession.

But Saarbrücken wurde nun drängender. Eine Flanke von Neudecker geriet zur gefährlichen Bogenlampe, die Golz allerdings entschärfte (65.). RWE-coach Christoph Dabrowski managed Sprinter Jasyn and Götze.

Roth-Weiss Essen: Felix Goltz reiterated on Zieg über die Zeit

Doch der Druck der Gäste nahm weiter zu. Den 20-Meter-Schuss von Neudecker led Golz mit Mühe am Pfosten vorbei (73.). Die Kräfte schwanden, Dabrowski brachte dreifaches neues Personal, die Kulisse battle auch da übersteite ihre Mannschaft leidenschaftlich. Über die Saarbrücker, die nun mit dem dem Abholzen beginnen, brach eine “gelbe Flut” right here.

Bis zum Schluss wurde aber weiter gezittert. Als Sebastian Jacob aus kurzer Distanz einen todsicheren Kopfball ansetzte (87.), Lieferte Golz eine “Monsterparade” – Das Sahnehäubchen des Abends!

Roth-Weiss Essen – 1. FC Saarbrücken 1:0 (1:0)

RWE: Goltz, Bastians, Herzenbruch, Rios Alonso, Wiegel (76. Kuruma), Tarnat, Rother, Gotze (70. Young), Kefkir (90. Voelke), Engelmann (76. Berlinski), Annali (76. Lubongo).

Tor: 1:0 Goetze (37.).


Mehr Artikel aus dieser Rubrik Gibt’s hier: RWE


.

Leave a Comment